Besucherzaehler

Schnäpse aus dem Obermettler Hochstammobstgarten

Unsere Philosophie

Unsere Philosphie ist es, auf der Obermettlen mit dem zu arbeiten, was da ist und daraus nachhaltig wertvolle Produkte herzustellen. So auch beim Obst. Längst stehen nicht mehr so viele Hochstammbstbäume auf der Obermettlen wie noch vor 100 Jahren (Bilder links: Obermettlen 1914, rechts: 2016):

Doch da uns der Erhalt der Hochstammfeldobstbäume am Herzen liegt, haben wir mit den erhaltenen alten Bäumen und mit Neupflanzungen in den letzten Jahren wieder einen Hochstammobstgarten von 66 Bäumen aufgebaut. Zwetschgen-, Apfel-, Birnen-, Kirschbäume und ein Nussbaum prägen nun wieder das Bild der Obermettlen. Aus den Früchten stellen wir spezielle Liköre her.

 

Aus Rücksicht auf die Bienen, die im Obstgarten für Fruchtbarkeit sorgen und mit dem Waldhonig eine wichtige Zutat unseres Bienenbrunz liefern, verzichten wir auf den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Wir ernten das was wächst, dann wenn es wächst.