Besucherzaehler

Bauernhof Obermettlen

 

Eckdaten zur Landwirtschaft

Mit einer überschaulichen Grösse von 6.5 ha Landwirtschaftliche Nutzfläche und 1.5 ha Wald liegt unser Bauernhof in Root am Rooterberg. Die Lage auf 617 m ü. M. gewährt uns einen herrlichen Blick hinunter ins Rontal und wunderschöne Sonnenuntergänge. Unsere 15 Aufzucht- und Mastrinder sind im Winter im Laufstall und den Sommer hindurch auf der Weide. Mit einem Anteil von rund 10 % Biodiversitätsförderflächen fördern wir die Biodiversität und bieten Lebensraum für verschiedene Tierarten.

Unsere Philosophie

Beim Bewirtschaften versuchen wir einen möglichst geschlossenen Kreislauf anzustreben, indem wir mit den eigenen Ressourcen, die die Obermettlen bietet, arbeiten. Wir sind überzeugt, dass wir dadurch, dass wir unsere Kunden direkt zu uns auf den Bauernhof holen, das Vertrauen in die Landwirtschaft stärken. Uns ist es wichtig, dass unsere Kunden uns und die Obermettlen kennenlernen. Denn dadurch erhalten sie eine ganz besondere Verbindung zu unseren Produkten. Wir möchten den respektvollen Umgang und die Sorge, die wir zur Natur und unseren Tieren tragen, an unsere Kunden weitergeben. Gleichzeitig ist die Obermettlen ein Ort der Geselligkeit, an dem sich die Welt etwas entschleunigt.

 

Bild: Bauer-Napping - Einen so schönen Arbeitsplatz muss man einfach geniessen...

Veränderungen im Lauf der Zeit

Die Obermettlen ist in der dritten Generation in Koch-Händen.

1. Generation:

Friedrich & Anna Koch-Galliker führten den Hof 1942 bis 1974 als Milchwirtschaftsbetrieb im Vollerwerb.

2. Generation:

Josef & Annamarie Koch-Ottiger übernahmen den Betrieb 1974 und bewirtschafteten ihn bis 2012. 1984 haben sie von Milchwirtschaft im Vollerwerb auf Rinderaufzucht im Nebenerwerb umgestellt.

3. Generation:

Wir durften den Bauernhof 2012 von Josef & Annamarie übernehmen. Sie beide haben uns einen liebevoll gepflegten Bauernhof in gutem Zustand übergeben. Dies ist für uns goldwert! Seither haben wir den Anbindestall in einen Laufstall umgebaut, neben der Aufzucht begonnen Weidebeef zu produzieren, Hochstammobstgärten angelegt und daraus edle Schnäpse, Süssmost und Baumpatenschaften entwickelt. Und für die Geselligkeit ist das Schwyzerörgeli und verschiedene Events, an denen wir unsere Gäste auf der Obermettlen empfangen, hinzugekommen.