Besucherzaehler

Unsere Herde

Für uns ist eine standortgerechte Bewirtschaftung Voraussetzung für nachhaltige Landwirtschaft. Unser Bauernhof besteht zu 100 % aus Grasland und ist aufgrund der Steilheit nicht für den Ackerbau geeignet. Wir Menschen würden auf diesem Grasland jämmerlich verhungern, da wir Gras nicht verdauen können. Wiederkäuer wie Rinder sind dank der Symbiose mit Mikroorganismen in ihrem Pansen in der Lage, Weidefutter in Milch und Fleisch umzuwanden. Sie machen für uns Gras zu Lebensmitteln. Deshalb passt zu unserem Betrieb eine leichte Rasse mit guter Raufutterverwertung. Gleichzeitig ist uns ein liebes Gemüt der Tiere sehr wichtig. Und es ist uns ein Anliegen, zur Arterhalten einer einheimischen Rinderrasse beizutragen. Deshalb ist unsere Wahl auf die ProSpecieRara-Rasse Rätisches Grauvieh gefallen. Und seien wir mal ehrlich: Diese kleinen, anspruchsvollen Grauen sind mit ihren wunderschönen Köpfen und ihren stolzen Hörnern doch einfach wunderschön! Die kleine Grauviehherde bildet die Basis unseres Projekts Herbstzeitlose - Solidarische Landwirtschaft in der Nutztierhaltung.

Unsere Herbstzeitlose-Herde:

 

Unsere Weidebeef:

Zurzeit halten wir noch einige Weidebeef für die Direktvermarktung (Rassen: Angus, Limousin und Rätisch Grauvieh).