Besucherzaehler

Schwyzerörgeli

Das Schwyzerörgeli ist für uns ein richtiges "Wundertruckli". Einmal ausgepackt verbreitet es einfach Lebensfreude. Inzwischen ist es aus unserem Leben und aus der Obermettlen nicht mehr wegzudenken. Wenn nach getaner Arbeit das Schwyzerörgeli zum Einsatz kommt, entschleunigt sich die ganze Welt...

Was machen wir

Wir lieben es, uns mit den Schwyzerörgeli mitten unter die Leute zu mischen und mit ihnen gemeinsam zu singen. Dabei suchen wir nicht die grosse Bühne, sondern die geselligen Runden. Denn dies ist nicht nur viel persönlicher, sondern bedeutet für uns auch Lebensfreude pur! Wer weiss, vielleicht trifft man sich ja mal...

Wie alles begann

Die Obermettlen ist trotz seiner bescheidenen Grösse bei manchen Arbeiten ziemlich arbeitsintensiv. Wir haben das grosse Glück, dass wir dabei auf Sepp und Annemarie und unsere Helfer zählen können. Nach getaner Arbeit sitzen wir gemeinsam ins Kaffeehüsli und geniessen eine währschafte Mahlzeit und einen rechten Kaffe Lutz. Was würde dazu besser passen, als ein lüpfiges Liedli mit dem Schwyzerörgeli. Also kauften wir zwei einfache Schwyzerörgeli und meldeten uns im Frühling 2011 bei der Musikschule Buchrain an. In Roberto Imfeld fanden wir einen Musiklehrer, der es bestens verstand, uns das Schwyzerörgele beizubringen und uns gewähren zu lassen, auch wenn wir eigene Wege einschlagen wollten. Wir merkten schnell, dass die Liederwahl für uns das A und O ist. Wir wollten einfach spielen, was uns Spass macht. Und so erklangen im Kaffehüsli schon bald die ersten Schwyzerörgeli-Töne. Die falschen Töne wurden wohlwollend und lachend überhört, Hauptsache es macht Spass.

Der erste Auftritt

Angesteckt vom Schwyzerörgeli-Fieber war uns klar, wir wollten Stephan's Schwester an ihrer Hochzeit mit Marcel mit einem Schwyzerörgeli-Auftritt überraschen. Alls was bruchsch uf de Wält, das sollte es sein. Das war nach gerade mal drei Monaten Musikschule zwar etwas ambitiös, aber - wenn man etwas wirklich will - machbar. Mit zittrigen Knien und bereit, mit wehenden Fahnen unterzugehen - bestiegen wir also gemeinsam die Bühne - und stimmten Alls was bruchsch an. Und das hat sich gelohnt. Denn einmal mehr haben wir erfahren, dass man bei etwas, das man aus ganzem Herzen tut, gar nicht verlieren kann. Es zählt die Geste, die Lebensfreude und der Spass. Und Spass gemacht hat es definitiv, in die vielen singenden und strahlenden Gesichter zu sehen. Nur mit der Zugabe wurde es dann etwas schwierig bei einem Repertoir von gerade mal einem Lied :o)

Bild: Unser erster Auftritt

Das erste eigene Schwyzerörgli

Völlig begeistert vom Schwyzerörgele liessen wir 2013 von Cornelius Iten, Unterägeri, unsere eigenen Schwyzerörgli bauen. Giftgrün, leidenschaftlich rot und elegant schwarz sollten sie sein. Seither begleiten uns unsere Örgeli fast überall hin und haben uns schon manche tolle Stunden beschert.

Bild: Unsere Örgeli

Der erste Youtube-Video

Wie vieles im Leben ist unser erstes Youtube-Video aus Zufall entstanden. Der Ausschlag war die Hochzeit von Freunden, an der wir leider nicht teilnehmen konnten. Die frechen Sticheleien des Bräutigams nach unserer Abmeldung wollten wir natürlich nicht auf uns sitzen lassen. Um sicherzustellen, dass die Hochzeit ohne uns nicht langweilig wird ;o) haben wir eine Videobotschaft geplant und speziell dafür Aber dich gibts nur einmal für mich gelernt. Doch kurz vor dem Videodreh rutschte dem Bräutigam heraus, dass er das Lied Ein Stern nicht ausstehen könne. Selbstverständlich war uns da sofort klar, welches Lied auf die Videobotschaft musste. Und so entstand Ein Stern. Dass dabei schon der erste Ton falsch war, machte das ganze für uns noch viel lustiger. Also schnitten wir den Fehler nicht raus, sondern schickten das Video so wie es war stellvertretend für uns an die Hochzeit. Man munkelt, es hätte trotz - oder vielleicht gerade wegen - der Liederwahl etwas geglitzert in den Augen des Bräutigams... Dass unser Video dann später in Youtube auf so grosses Echo gestossen ist, freut uns sehr! Es ermutigt uns, weiter unseren Weg zu gehen.

Unsere erste CD - Fir gmiätlichi Stundä

Wie es zu unserer ersten CD kam, ist für uns eine besonders schöne Geschichte, weil so viele Leute dazu beigetragen haben. Hier erfahrt ihr mehr über die Entstehungsgeschichte:

Die CD ist erhältlich im: