Besucherzaehler

Tagebuch CD-Produktion

 

19. November 2017 - Öffentliche CD-Taufe

Es war für uns einfach ein hammermässiger Abend! Herzlichen Dank unseren zahlreichen Gästen für die super Stimmung und unseren Helfern für die gewaltige Unterstützung! Dieser Abend wird für uns unvergesslich bleiben! Hier einige Impressionen der CD-Taufe.

 

11. November 2016 - Bericht im Rigianzeiger

 

2. November 2016 - Bericht im Info Root

31. Oktober 2016

Nun laufen die Organisation der öffentlichen CD-Taufe auf Hochtouren. Es freut uns riesig, dass wir Herrn Igi alias Pädi Degen als Comedy-Block für die öffentliche CD-Taufe gewinnen konnten. Es verspricht ein abwechslungs-reicher Abend zu werden.

 

11. Oktober 2016

Kaum ist die Sponsoren-Feier vorbei, beginnen die Vorbereitungen für die öffentliche CD-Taufe. Heute haben wir das Lokal besichtigt und die ersten wichtigen Abklärungen gemacht.

 

7. Oktober 2016

Heute feiern wir mit unseren Sponsoren und Helfern das CD-Release! Weitere Impressionen unter Sponsoren-Feier.

 

5. Oktober 2016

Langsam aber sicher geht es an die letzten Vorbereitungen für das Sponsorenfest diesen Freitag! Bald wird die CD so richtig gefeiert!

 

3. Oktober 2016

Heute gehen die ersten Bestellungen auf die Post. Was für ein tolles Gefühl!

 

30. September 2016

Ohne den Anstoss von Paul Wicki gäbe es unser Debutalbum nicht. Daher bedeutet es uns viel, ihm heute die CD persönlich zu übergeben. Man braucht im Leben manchmal Menschen, die in einem etwas sehen, das man selber noch nicht sieht, und die an einem glauben. Paul härzlichä Dank!

 

29. September 2016

Heute gehen die CDs für die Sponsoren auf die Post - Natürlich mit persönlicher Widmung und herzlichem Dankeschön! Gleichzeitig sind wir voll an der Vorbereitung der HWL-CD-Taufe --> HWL = Huärä Wichtigi Leyt (auch bekannt unter VIP).

 

 

28. September 2016

Welch grossartiger Moment für uns. Soeben sind per DHL drei Pakete geliefert worden... UNSERE CD IST DA! Ein tolles Gefühl, unsere eigene CD in den Händen zu halten :o)

 

9. September 2016

Nun gilt es, das Marketing zu entwickeln, den Vertrieb zu planen, die Homepage anzupassen und uns einfach unglaublich auf unser Produkt zu freuen. Zudem sind wir fleissig am Schneiden unseres nächsten Youtube-Videos, der einen Vorgeschmack auf die CD geben soll. Coming soon.

 

8. September 2016

Unser Debüt-Album wollen wir mit unseren Sponsoren und Helfern ausgiebig feiern. Daher flattert ihnen heute eine Einladung zur exklusiven Sponsoren-CD-Taufe ins Haus. Wir hoffen auf zahlreiches erscheinen. Unsere Vorfreude ist gross!

 

6. September 2016

Heute haben wir von Thomas die finale Abmischung erhalten. Er hat es geschafft, die Schwyzerörgeli und unsere beiden Stimmen in die richtige Harmonie zu bringen. So dass keine Stimme vorherrscht und uns beiden wohl damit ist. Miär hend so Fräid! Genau so haben wir es uns gewünscht. Nun steht der CD nichts mehr im Wege.

 

5. September 2016

Während den letzen Wochen haben wir mit Roli Boog laufend am CD-Cover gearbeitet. Roli unterstützt uns im Graphischen schon, seit die ersten Obermettler-Produkte noch in den Kinderschuhen standen. Es gelingt ihm immer wieder, unsere sicher nicht immer einfachen Vorstellungen umzusetzen. Roli dui bisch äifach supär, härzlichä Dank! Wie soll das CD-Cover sein? Es soll echt und natürlich sein und uns wiederspiegeln. Deshalb haben wir uns als Hintergrund für eine der Holzwände aus unserem Alpstübli entschieden. Die Wand besteht aus alten, verwitterten Brettern, die wir in stundenlanger Handarbeit den Winter hindurch abgebürstet haben, damit das schöne, warme Altholz zum Vorschein kommt. Nun verleihen sie nicht nur dem gemütlichen Alpstübli sondern auch unserer CD einen unverwechselbaren Charakter.

Das Titelbild ist bei einem Auftritt an der Hochzeit von Nicole und Heinz entstanden. Es gefällt uns so gut, dass wir dieses einem gestellten Foto vorziehen. Es zeigt, wie wir sind. Der Name der CD war auch klar: FIR GMIÄTLICHI STUNDÄ. Denn das wünschen wir allen, die unsere CD hören werden!

 

5. September 2016

Nun haben wir die Liederreihenfolge definitiv festgelegt. Gar nicht so einfach, bei den unterschiedlichen Liedern, die wir haben. Aber nun haben wir eine abwechslungsreiche Mischung zwischen fätzig und ruhig gefunden. Nun kann auch die SUISA-Anmeldung raus. Sobald die SUISA-Bewilligung dann vorliegt, und die Abmischung fertig ist, kann das gute Stück dann gepresst werden. Als Presswerk haben wir uns für igroove entschieden.

 

4. August 2016

Heute haben wir unseren letzten Studiotag, an dem wir die restlichen Lieder einsingen: Lust auf mehr, Uf de Alpe obe, Joana und Ein Stern. Nun muss das ganze noch fertig abgemischt, die SUISA-Anmeldung vorgenommen, das Cover fertig gestaltet werden und schon bald kann die CD dann gepresst werden.

 

22. Juli 2016

Es ist wieder Singen angesagt: Bluämä, Bärgwerk, Gämselijäger, Aber dich gibts nur einmal für mich. Vor allem das Lied "Bergwerk" von Reinhard Fendrich bedeutet uns viel. Meine kleine Liebeserklärung an Steph's rundem Geburtstag (Wiu äs Härz hesch wiänäs Bärgwerk, wiu dä Wahnsinn bisch fir mich, stahn ich uf dich...).

 

1. Juli 2016

Nun beginnt das Abmischen der ersten sieben Lieder. Gar nicht so einfach, die richtige Balance zwischen unseren beiden Stimmen und den Örgeli zu finden. Aber das kriegen wir schon hin.

 

27. Mai 2016

Was für ein Abenteuer! Nun stehen wir im Studio um zu Singen. Ohne unsere Schwyzerörgeli, an denen wir uns festhalten können. Wir kommen uns fast nackt vor. Als erstes singen wir Alls was bruchsch. Das Lied, mit welchem wir unseren allerersten Auftritt hatten. Am Anfang fühlt es sich komisch an, uns selbst über die Kopfhörer singen zu hören. Aber sobald Thomas unsere Schwyzerörgeli dazuschaltet, gelingt es uns, alles um uns herum zu vergessen und in das Lied, das uns so viel bedeutet, hinein zu kommen. Dann kam der Moment, vor dem wir beide grossen Respekt hatten. Als Thomas das ganze abspielte. Wir standen in unseren Studios, schauten uns durch die Scheibe hindurch an und hatten beide Hühnerhaut und Tränen in den Augen. So ein grosser Stein ist von unserem Herzen gefallen und so sehr hat es uns berührt. Wir sind beide keine grossen Sänger. Aber gemeinsam und mit den Schwyzerörgeli gelingt es uns, unsere ganze Leidenschaft und auch unsere Liebe in den Liedern festzuhalten. Und dieses Gefühl hat uns den ganzen Tag hindurch begleitet bei der Aufnahme von: Bajazzo, Du bist wie die Sterne so schön, Die Rose von Südtirol, Wiit, wiit wäg, Mythelied, Uf em Stoos uf Schwyz.

 

Und eines ist uns dabei ganz fest bewusst: Ohne unsere tollen Sponsoren würden wir heute weder im Studio stehen, noch hätten wir uns dies zugetraut! Von Herzen Dankeschön!!!

 

30. April - 26. Mai 2016

Unser Rohling begleitet uns nun immer wieder durch den Alltag. Wenn wir zur Arbeit oder zu einem Auftritt fahren, spielen wir ihn im Auto ab und singen. Wichtig ist nun, die richtigen Stimmen zu finden, im Text sicher zu werden und trotz Üben immer auch Spass zu haben. Und das haben wir.

 

29. April 2016

Unser 2. Tag im Tonstudio. Heute haben wir die restlichen Lieder instrumental eingespielt. Damit wir unser ganzes Gefühl und unsere Leidenschaft in die Lieder einbringen können, ist es wichtig, dass wir uns wohl fühlen. Thomas schafft es mit seiner ruhigen, geduldigen und sehr professionellen Art, diese Atmosphäre zu schaffen. Und so haben wir nach einem intensiven Studiotag ein wichtiges Etappenziel erreicht: Uf em Stoos ob Schwyz, Uf de Alpe obe, Du bist wie die Sterne so schön, Aber dich gibts nur einmal für mich, Mythelied und Bluämä sind nun auch im Kasten und wir halten unseren ersten Rohling in den Händen. Mit diesem gehen wir zwar müde, aber glücklich nach Hause. Aber zuerst gibt es nun ein Feierabendbier.

 

11. März 2016

s'Chochä im Tonstudio! Was für ein Abenteuer. Und heute war es soweit, der erste Studiotag. Voller Vorfreude, aber auch chribbelig gings um 9.00 Uhr ins Tonstudio. Wir hatten keine Ahnung, was auf uns zukommt. In separaten Studios wurde für uns alles vorbereitet und die Mikrophone eingestellt. Ein komisches Gefühl, nicht nahe beieinander zu sitzen, wie wir es gewohnt sind.

Aber dank der super Betreuung von Thomas gelang es uns rasch, das Drumherum zu vergessen und uns voll auf die Musik und auf uns zu konzentrieren. Wichtig war, dass wir uns durch eine Scheibe hindurch immer sehen konnten. Denn nur durch den Blickkontakt gelingt es uns, die Lieder in derselben Intensität und mit denselben Gefühlen zu spielen. Und dank Roli können wir euch davon einige tolle Impressionen zeigen. Roli, herzlichen Dank für die tollen Bilder!

Alls was bruchsch, Bajazzo, Ein Stern, Joana, Bergwerk, Wiit, wiit wäg, Die Rose von Südtirol, Gämselijeger und Lust auf mehr sind musikalisch im Kasten! Das nächste Studioabenteuer wird das Singen sein. Und dann folgen weitere Lieder. Ein toller Studiotag ging zu Ende und wir sind überglücklich!

 

6. März 2016

Wir erfahren von euch so eine tolle Unterstützung! Deshalb haben wir uns entschieden, das CD-Projekt definitiv umzusetzen. Das heisst, nicht zuerst die gesamte Finanzierung abzuwarten, bis wir mit den Aufnahmen beginnen. Dank unseren ersten Sponsoren und dem CD-Vorverkauf haben wir die Finanzierung für den ersten Studiotag beisammen! Nächsten Freitag, 11. März 2016 ist es soweit - s'CHOCHÄ GEHEN INS TONSTUDIO! Wir freuen uns riesig!

 

29. Februar - 4. März 2016

Unsere Örgeli wurden 2012 von Cornelius Iten in Unterägeri gebaut. Seitdem haben sie schon unzählig Stunden Musik auf dem Balg. Bevor es ins Tonstudio geht, kriegen sie nun eine wohlverdiente Wellness-Auszeit bei ihrem Örgelibauer. Herr Iten wird sie neu stimmen und auf Vordermann bringen.

 

9. Februar 2016 - Rigischränzer Weggis i de Obermettlen

 

6. Februar 2016 - Rooter Fasnacht: Äs Ständli fir s'Bucheli's

Jetzt heisst es üben, üben, üben... Was eignet sich da besser als die Luzerner Fasnacht...

 

5. Februar 2016 - Seniorenfasnacht Root

 

15. Januar 2016

Heute besuchten wir das Tonstudio von Thomas Gabriel in Stalden OW. Unser Anspruch ist eine professionelle CD mit authentischem Inhalt. Bei dem Rundgang durch das sehr professionelle Tonstudio merkten wir schnell, das Bauchgefühl stimmt. Unser Entscheid ist gefallen, wir produzieren unsere CD mit Gabriel Recording. Thomas, wir freuen uns auf eine inspirierende und erfolgreiche Zusammenarbeit mit dir!

 

5. Januar 2016

Mit unserem Lieblingshotel, dem Brandstetterhof in Stans im Tirol A, machten wir einen Ausflug in die urchige Sennhütte. Kaum hatten wir die Schwyzerörgeli hervorgeholt, war der Bär los! Nach dem tollen Nachmittag genossen wir einige erholsame Tage im Brandstetterhof. Jedem Geniesser können wir den Brandstetterhof nur empfehlen!

  

3. Januar 2016

Weiter geht's in der gemütlichen Hütte von Jürgen in Waldkirch D. Musizieren mit Freunden, was gibt es Schöneres? Jürgen & Lissy lieben Dank!

2. Januar 2016

Weiter geht das Trainingslager in Sexau (Freiburg im Breisgau D). Nein... nicht was ihr denkt! Wir haben uns voll auf die Musik konzentriert ;o)

Unsere Musiker-Freunde haben einen Auftritt in einer Strausse organisiert. Zu unserer Freude war Full House. Und so haben wir zusammen mit den lustigen Venezianern und der Tanzband Sommerwind mit Verstärkung durch Stefan einen tollen Musikabend erlebt. Unser Dank geht an Dufi & Monika für die Organisation und ihre herzliche Gastfreundschaft!

  

27. - 30. Dezember 2015

Als Vorbereitung für das Studio begeben wir uns ins Trainingslager. Was wäre da geeigneter als die Alphütte Laui auf dem Stoos. Die herzlichen Gastgeber Bernadette & Wisl sorgen für das leibliche Wohl der Gäste und wir spielen und singen mit ihnen bei strahlendem Sonnenschein auf der Terrasse. Für uns ist das Schwyzerörgeli nirgends mehr zu Hause als in den Bergen. Und so bringt es manchen Gast, aber auch uns zum Strahlen. Wir denken gerne an die schönen Begegnungen zurück. Herzliches Dankeschön an die Laui!

 

22. November 2015

Der Entscheid ist gefallen, s'Chochä produzieren 2016 ihre eigene CD! Der Gang ins Tonstudio wird bestimmt etwas Mut brauchen und ein ziemliches Abenteuer für uns werden. Aber wir lieben ja Abenteuer! Um die Finanzierung voranzutreiben haben wir auf unserer Homepage das Projekt vorgestellt. Interessierte haben die Möglichkeit CD's vorzukaufen oder die CD-Produktion zu sponsern. Die ersten Sponsoren liessen dann auch nicht lange auf sich warten. Wir sind berührt, welch grosses Wohlwollen uns entgegengebracht wird. Das ist sehr motivierend!

 

20. November 2015

Wir hatten soeben an der Stubete im Treff 6038 in Gisikon gespielt, als uns Paul ebenfalls auf eine CD angesprochen hat. Er motivierte uns, das CD-Projekt zu realisieren. Um das Projekt anzustossen, sponserte er uns ein grosszügiges Startkapital. Wir waren sprachlos... Herzlichen Dank, Paul!

 

Oktober 2015

Nachdem wir in letzter Zeit vermehrt CD-Anfragen erhalten haben, sind wir nicht darum herum gekommen, uns dazu einige Gedanken zu machen. Passen s'Chochä überhaupt auf eine CD, ohne dass dabei die Spiel- und Lebensfreude verloren geht? Würde es uns Spass machen, ins Tonstudio zu gehen? Vor allem aber war uns klar, dass wir eine CD nur dann produzieren, wenn die Produktionskosten bereits gedeckt sind. Wir wollen auf keinen Fall, dass wir in Verkaufszwang geraten. Denn wenn wir eine CD machen, dann soll diese für die Menschen sein, die Freude haben an unserer Musik. Wir liessen den Gedanken wieder ruhen. Die Zeit war noch nicht reif.